Daily Briefing Mittwoch, 10. Juni – EDM, Esoterik und Schreibhemmung, ich hab den Blues

blues-brothers

Guten Morgen liebe Lazer,

ich soll hier heute das Ruder in der Hand halten uns stecke seit ungefähr 20 Minuten an diesem einen Satz fest. Das kann ja heiter werden.
Irgendwie hab ich heute den Blues. Wundert mich aber auch nicht, bei dem, was um mich rum so los ist.
Vielleicht muss ich ja nur mal meine Timelines besser aufräumen,oder kuratieren, wie wir from teh Interwebz heute sagen. Ich habe nämlich dass Gefühl, dass -jetzt wo der PEGIFA-Quatsch langsam abgeebbt ist- die esoterische Aluhutfraktion einen dicken Aufschlag macht. Und das wiederum macht mir Angst. Haben sich die ganzen Denkfaulen früher nur besser versteckt, oder ist es heute einfach sozial akzeptierter, ein wenig sehr simpel gestrickte Gedanken zu haben? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich langsam aber sicher die Schnauze voll davon habe, welche seltsamen Vorstellungen mir begegnen. Was ein Pranger ist (das hier ist zum Beispiel keiner!), was Zensur bedeutet, oder wie Wissenschaft funktioniert, sind eigentlich simple Dinge. Noch simpler ist eigentlich ein Konzept wie die Meinungsäußerungsfreiheit. Eigentlich.
OK, ich lass das jetzt mal, niemand will mein Gejammer und Genöle lesen. Stattdessen werde ich mich in nächster Zeit hier wieder öfter gegen die Fraktion der Denkskeptischen stemmen. Muss leider sein.

Boah ey, Themawechsel. Lasst uns lieber über Musik sprechen. Wo der Blues hingehört und wo er auch nach wie vor Spaß machen kann. Zum Beispiel wenn ST. Germain nach 15 Jahren ein neues Album ankündigt und dazu so eine verschärft deepe Numme vorab raushaut. Still got the Blues und das ist gut so:

Sogar David Guetta, der David Guetta unter dem EDM-Kaspern hat den Blues, beziehungsweise täuscht ihn in Hey Mama vor, in dem er sich bei diesem alten Tune bedient:

Ich hab Guetta allerdings ein wenig im Verdacht, dass er nicht einmal den alten Blues selbst gesampled hat, sondern sich direkt hier bei dem phantastischen Minoru bedient hat. Ein Tune, den ich seit Jahren immer dabei habe, weil er einfach knallt:

http://ift.tt/1HpSg1j

Vielleicht muss es aber auch einfach noch ein Kaffee sein. Am liebsten würde ich zusammen mit Frau Christoforetti einen Espresso trinken und mit ihr die Aussicht genießen. Von da oben werden Elefanten zu Mücken und schön blau ist auch alles.
Also gut, den Kaffee trinke ich alleine und dann haue ich das Blog voll geilen Kram.
Wir lesen uns.

(Und vielleicht liegt ja heute endlich die Kontrol D2 in der Post. Spielzeug zu testen bessert meine Laune normalerweise dramatisch.)

Daily Briefing Mittwoch, 10. Juni – EDM, Esoterik und Schreibhemmung, ich hab den Blues (Quelle: Blogrebellen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s